Private-Spa | Salzschwebebad Essen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Salzschwebebad-Essen, Inhaberin Monika Bakir

  1. Geltungsbereich Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Dienstleistungen und Produkte, die vom Salzschwebebad-Essen, betrieben von Monika Bakir (nachfolgend „Anbieter“ genannt), angeboten werden. Mit der Buchung einer Dienstleistung oder dem Kauf eines Produktes erklärt sich der Kunde mit diesen AGB einverstanden.

  2. Vertragsabschluss und Terminbuchung Verträge kommen durch die Buchung einer Dienstleistung über das Online-Buchungstool des Anbieters zustande. Der Kunde ist verpflichtet, bei der Buchung korrekte und vollständige Angaben zu machen.

  3. Stornierung und Nichterscheinen a) Kunden können gebuchte Termine bis zu 48 Stunden vor dem geplanten Termin kostenfrei stornieren. Hierzu muss die Stornierung über das Buchungstool oder per E-Mail an den Anbieter erfolgen. b) Erfolgt die Stornierung weniger als 48 Stunden vor dem Termin oder erscheint der Kunde nicht zum Termin, wird der volle Preis der gebuchten Dienstleistung in Rechnung gestellt. Ausnahmen gelten nur bei Vorlage eines ärztlichen Attests.

  4. Haftung des Kunden bei Beschädigungen Der Kunde haftet für alle Schäden, die er vorsätzlich oder fahrlässig verursacht. Dies umfasst Beschädigungen an der Einrichtung, Geräten und sonstigen Gegenständen des Salzschwebebads.

  5. Sorgfaltspflicht und Mitwirkung a) Kunden sind verpflichtet, den Anweisungen des Personals Folge zu leisten und die Einrichtungen des Salzschwebebads sorgfältig zu behandeln. b) Bei Zuwiderhandlung behält sich der Anbieter das Recht vor, ein Hausverbot auszusprechen und Schadensersatzansprüche geltend zu machen.

  6. Gesundheitliche Voraussetzungen und Auskunftspflicht Der Kunde ist verpflichtet, bei der Buchung wahrheitsgemäße Angaben zu seinem Gesundheitszustand zu machen. Liegen gesundheitliche Einschränkungen vor, die gegen die Nutzung bestimmter Angebote sprechen, ist dies dem Anbieter mitzuteilen.

  7. Bild und Tonaufnahmen: In allen Räumen herrscht eine strenge Untersagung von Bild und Tonaufnahmen. Verstöße können je nach Ermessen zum Hausverbot führen. Fotos sind nur mit ausdrücklicher Einwilligung erlaubt. Zuwiderhandlungen werden mit einer Vertragsstrafe in Höhe von 500€ in Rechnung gestellt.

  8. Datenschutz Der Anbieter verpflichtet sich, alle personenbezogenen Daten des Kunden vertraulich zu behandeln und nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu verwenden.

  9. Haftungsausschluss a) Die Haftung des Anbieters für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen wird ausgeschlossen, soweit diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen. b) Bei leicht fahrlässiger Verletzung vertragswesentlicher Pflichten haftet der Anbieter nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden.

  10. Änderung der AGB Der Anbieter behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Änderungen werden den Kunden in geeigneter Form mitgeteilt.

  11. Schlussbestimmungen Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung tritt eine Regelung, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung am nächsten kommt.

Nach oben scrollen